Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Zur idyllischen Wallfahrtskapelle Baitenhausen

· 1 Bewertung · Wanderung · Bodensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Internationale Bodensee Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Wallfahrtskapelle Baitenhausen
    / Die Wallfahrtskapelle Baitenhausen
    Foto: Miriam Frietsch, Outdooractive Redaktion
  • / Auf der Bank lässt sich der Ausblick genießen
    Foto: Miriam Frietsch, Outdooractive Redaktion
  • / Der Neuweiher
    Foto: Miriam Frietsch, Outdooractive Redaktion
  • / Wallfahrtskirche Baitenhausen
    Foto: Stefan-Xp, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Outdooractive Redaktion
  • / Der Eingang zur Kapelle
    Foto: Miriam Frietsch, Outdooractive Redaktion
  • / Der idyllische Neuweiher
    Foto: Miriam Frietsch, Outdooractive Redaktion
  • / Schattige Rastplätze finden sich hier am Ufer.
    Foto: Miriam Frietsch, Outdooractive Redaktion
  • / Blick über den Bodensee
    Foto: Miriam Frietsch, Tourist-Information Hagnau
  • / Der Ortseingang von Stetten
    Foto: Miriam Frietsch, Tourist-Information Hagnau
  • / Saftige Trauben
    Foto: Miriam Frietsch, Tourist-Information Hagnau
m 700 600 500 400 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Kapelle St. Peter und Paul Hafen Hagnau Aussichtspunkt Hüllo Wallfahrtskapelle Baitenhausen Neuweiher Gasthof Grüner Berg Hafen Hagnau
Vom Bodensee-Ufer über das hügelige Hinterland zur Wallfahrtskapelle Baitenhausen - das erwartet uns auf dieser Wanderung.
mittel
20,3 km
4:30 h
411 hm
411 hm
 

 

Profilbild von Miriam Frietsch
Autor
Miriam Frietsch
Aktualisierung: 22.02.2014
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
546 m
Tiefster Punkt
395 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Hagnau

Start

Bürger- und Gästehaus (Rathaus) Hagnau (403 m)
Koordinaten:
DG
47.674790, 9.318190
GMS
47°40'29.2"N 9°19'05.5"E
UTM
32T 523884 5280204
w3w 
///veranstaltung.klima.unkaputtbar

Ziel

Bürger- und Gästehaus (Rathaus) Hagnau

Wegbeschreibung

Diese Tagestour führt uns zur Wallfahrtskapelle Baitenhausen.  Einst aufgrund der Errettung aus Seenot gestiftet, ist die auf einem Hügel gelegene Kapelle immer noch ein beliebter Wallfahrtsort.

Wir starten am Rathaus (1) in Hagnau und schlendern durch die Seestraße. Am Bootsverleih vorbei gehen wir in Richtung Meersburg. Nach einer kleinen Holzbrücke am Ortsende von Hagnau biegen wir nach rechts ab und gehen den leicht ansteigenden Weg bis zur Bundesstraße. Hier gehen wir rechts und nutzen nach wenigen Metern die dortige Unterführung, die uns auf die gegenüberliegende Straßenseite bringt. Die Teerstraße führt uns bergwärts in Richtung dem Waldstück „Weingarten“. Am Ende dieser Teerstraße gehen wir in den Wald hinein und folgen dem Feldweg in Richtung Breitenbach. Nachdem wir die Bundesstraße erreicht haben, zweigen wir nach rechts ab, folgen ihr einige Meter und überqueren diese nach links in Richtung Baitenhausen zum Wannenberg.

Wer nicht die ganze Route wandern möchte, kürzt über Riedetsweiler und von dort über Stetten nach Hagnau ab.
Ansonsten führt die Strecke geradeaus nach Baitenhausen. Am Umspannwerk gelangen wir auf die Kreisstraße, in die wir nach links einbiegen. Die blumengeschmückten Häuser des Ortes begleiten uns, bis an der zweiten Querstraße die Beschilderung nach links abzweigt.

Nun geht es bergan zur Wallfahrtskapelle Baitenhausen (2). Der Fürstbischof Marquard Rudolph von Rodt soll sie einst zum Dank für seine Errettung aus Seenot gestiftet haben.

Der Blick auf Baitenhausen und das Hinterland ist einmalig. Wer möchte, kann  im „Gasthof Grüner Berg“ (3) einkehren. Auf dem Parkplatz wenden wir uns nach rechts und gehen einige Meter in Richtung Dittenhausen, bevor der Weg nach rechts abzweigt und uns durch das „Streitholz“ nach Daisendorf führt.

Bei den ersten Häusern biegen wir nach rechts ab und durchwandern das kleine Dorf über den Wohrenberg. Weiter geradeaus gehen wir zum Wattenberg, an dessen Fuß wir zum idyllischen Neuweiher (4) gelangen. In diesem Naherholungsgebiet laden Holzbänke zum Verschnaufen ein. Nach wenigen hundert Metern am Ufer des Weihers folgen wir der Beschilderung nach Riedetsweiler. Der schattige Waldweg geht nun in eine Teerstraße über. In Riedetsweiler knickt die Route nach rechts ab in Richtung Stetten.

In der Ortsmitte von Stetten überqueren wir die Hauptstraße und gehen in die Schulstraße in Richtung „Hüllo“ (5). Nach dem Aussichtspunkt halten wir uns rechts, nutzen die Unterführung der Bundesstraße und laufen über Harlachen zurück zum Seeufer. Dort halten wir uns nun links und gehen der Uferpromenade entlang zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Friedrichshafen, weiter mit dem Bus (SeeLinie 7395) nach Hagnau

Anfahrt

Auf der B31 nach Hagnau

Parken

Parkplatz West direkt an der B31 in Hagnau

Koordinaten

DG
47.674790, 9.318190
GMS
47°40'29.2"N 9°19'05.5"E
UTM
32T 523884 5280204
w3w 
///veranstaltung.klima.unkaputtbar
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Klemens Schmid 
06.04.2020 · Community
Eine recht schöne Wanderung mit einigen interessanten Stationen und schönen Aussichten auf den See vor allem nach Daisendorf. Als zusätzliches Highlight möchte ich noch die Dreifaltigkeitskapelle Breitenbach erwähnen. Ich nehme an, beim Hofgut Breitenbach kann in der Saison auch Rast machen. In Daisendorf könnte man als Abkürzung den Weg am Neuweier entlang wählen.
mehr zeigen
Gemacht am 05.04.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,3 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
411 hm
Abstieg
411 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.