Teilen
Merken
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung

Flugzeugfeeling auf dem Gulme

· 1 Bewertung · Wanderung · Säntisgebiet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin & Friends Verifizierter Partner 
  • Zauberhaftes Herbstlicht im Wald
    / Zauberhaftes Herbstlicht im Wald
    Foto: Urs Kyburz, Wandermagazin & Friends
  • Rast bei der Gulmenhütte
    / Rast bei der Gulmenhütte
    Foto: Urs Kyburz, Wandermagazin & Friends
  • Erster Blick auf das Rheintal
    / Erster Blick auf das Rheintal
    Foto: Urs Kyburz, Wandermagazin & Friends
  • Der Steinadler zeigt sich auch kurz
    / Der Steinadler zeigt sich auch kurz
    Foto: Urs Kyburz, Wandermagazin & Friends
  • Ein Blick wie aus dem Flugzeug
    / Ein Blick wie aus dem Flugzeug
    Foto: Urs Kyburz, Wandermagazin & Friends
  • Fantastischer Tiefblick
    / Fantastischer Tiefblick
    Foto: Urs Kyburz, Wandermagazin & Friends
  • Im Abstieg schaut man ins Toggenburg
    / Im Abstieg schaut man ins Toggenburg
    Foto: Urs Kyburz, Wandermagazin & Friends
  • / Auf der Teselalp, unter der eindrücklichen Kletterwand des Wildhauser Schafberges
    Foto: Urs Kyburz, Wandermagazin & Friends
1200 1500 1800 2100 2400 m km 2 4 6 8 10

Der Gulme bildet den südöstlichen Eckpunkt des Alpsteins und bietet, trotz seiner relativ geringen Höhe, eine fantastische Aussicht.

mittel
11,4 km
3:30 h
1030 hm
700 hm

Die Wanderung startet bei der Talstation der Gamplüt-Bahn. Wir steigen die kleine Schlucht hoch, queren eine Weide, bevor wir den Wald erreichen. Besonders im Herbst ist er zauberhaft mit den goldgelben Blättern der Ahornbäume. Bei der Gulmenhütte ist eine erste Rast fällig. Frisch gestärkt, wandern wir weiter, erreichen bald die Waldgrenze. Dadurch können wir zwischendurch einen Blick in die Ferne erhaschen: Zu unseren Füssen liegt das Rheintal, dahinter die Österreicher, LIechtensteiner und Bündner Berge. Weiter geht es durch mannshohe Legföhren, erst kurz vor dem Gipfel wird der Weg baumfrei. Zuoberst können wir noch mehr Aussicht geniessen. 

Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg, bei Langebode wählen wir aber den Weg zur Teselalp und von dort unter der steilen Wand des Wildhauser Schafberges vorbei zur Bergstation Gamplüt. 

outdooractive.com User
Autor
Urs Kyburz
Aktualisierung: 08.08.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1999 m
Tiefster Punkt
1085 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wenig schwierige Wanderung auf markierten Wanderwegen. Schwierigkeit: T2.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung.

Weitere Infos und Links

https://idnu.ch/wordpress/ein-bisschen-flugzeugfeeling/

Start

Talstation Gamplütbahn (1085 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.207387, 9.357194
UTM
32T 527050 5228272

Ziel

Bergstation Gamplütbahn

Wegbeschreibung

Von der Talstation die Schlucht hoch zum Bodenweidli, Vorder Baholz und Langebode. Dort rechts abzweigen nach Birche und zur Gulmenhütte und weiter über Wannebode zum Gipfel. Retour gleicher Weg, bei Langebode rechts abbiegen zur Teselalp, von dort auf gut ausgebauter Alpstrasse zum Gamplüt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Postautohaltestelle Wildhaus Dorf, von dort zu Fuss 15 Minuten

Anfahrt

Vom Rheintal nach Wildhaus

Parken

Bei der Talstation der Gamplütbahn oder vorher auf dem Dorfparkplatz

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 9/2012: Appenzellerland. Rothus Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:50.000, 227T Appenzell.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Nici Elisa
08.08.2019 · Community
Eine sehr schöne Wanderung mit super Aussicht und den Wolken zum greifen nahe :-)
mehr zeigen
Gemacht am 01.08.2019
Foto: Nici Elisa, Community
Foto: Nici Elisa, Community
Foto: Nici Elisa, Community
Foto: Nici Elisa, Community
Foto: Nici Elisa, Community

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,4 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
1030 hm
Abstieg
700 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.