Teilen
Merken
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Radtour

Bluescht-Velotour Thurgau

· 2 Bewertungen · Radtour · Thurgau
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thurgau Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Während der Obstbaumblüte zeigt sich der Thurgau von der schönsten Seite.
    / Während der Obstbaumblüte zeigt sich der Thurgau von der schönsten Seite.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
  • / Die Tour zeigt das Bild des klassichen Thurgaus mit weitläufigen Streuobstwiesen.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
  • / Schon bald trifft man auf das idyllisch gelegene Wasserschloss in Hagenwil.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
  • / Teile des historsichen und von Wasser umgebenen Schlosses sind 800 Jahre alt.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
  • / Die Route hält oft Weitblicke über den Oberthurgau und den Bodensee bereit.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
  • / In Arbon fügt sich die Route an den Bodensee.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
  • / Die Wunderbar, in einer ehemaligen Werkskantine, lädt zur Rast und Einkehr ein.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
  • / Die Strecke führt zwischen Arbon und Romanshorn oft dem Ufer entlang.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
  • / Bei Wiedehorn befindet sich ein schöner Badestrand.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
  • / Wohl eine der schönsten Feuerstellen befindet sich bei der Luxburg in Egnach, direkt am See.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
  • / Im Ziel wartet das Restaurant Hafen mit schöner Terasse und raffinierter Küche.
    Foto: Thurgau Tourismus, Thurgau Tourismus
m 700 600 500 400 35 30 25 20 15 10 5 km

Während der «Bluescht», der Zeit der Obstbaumblüte im Frühling, zeigt sich der Thurgau von der schönsten Seite. Diese Velotour führt einmal rund um das rosa getupfte Blütenmeer.
leicht
35,7 km
2:30 h
200 hm
200 hm

Die Bluescht-Velotour startet am Bahnhof in Romanshorn. Dort besteht die Möglichkeit, Velos oder E-Bikes zu mieten. In der ersten Hälfte steigt die Tour stets leicht an. Ein erstes Zwischenziel ist das Wasserschloss Hagenwil. Das historische Schloss, dessen ältesten Teile rund 800 Jahre sind, beherbergt einen Gastronomiebetrieb, der mit frischer Küche und regionalen Spezialitäten zur Rast einlädt.

Weiter geht's durch weitläufige Streuobstwiesen und stets leicht bergauf bis zum Ruggisberg. Dieser Aussichtspunkt mit malerischer Kapelle bietet einen herrlichen Weitblick über den Bodensee. Nun ist es auch nicht mehr weit bis zum höchsten Punkt beim Schloss Dottenwil.

Durch die Dörfer Freidorf und Roggwil senkt sich die Route nun wieder gegen den Bodensee. In Roggwil befindet sich mit der Huusbraui eine Kleinbrauerei mit idyllischer Gartenwirtschaft. Ein Geheimtipp für Velofahrer. Schliesslich fügt sich die Tour in Arbon an den Bodensee und folgt diesem bis zum Ausgangspunkt in Romanshorn.

Autorentipp

Die Obstbaumblüte hält sich an keinen Terminkalender. Madame Bluescht gibt am Bluescht-Telefon unter 0041 71 531 01 30 Auskunft über den aktuellen Stand.
outdooractive.com User
Autor
Thurgau Tourismus
Aktualisierung: 28.01.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Dottenwil, 594 m
Tiefster Punkt
Arbon, 397 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Veloweg mit blauer Signalisation auf rot-weissem Grund. Die allgemeinen Verkehrsregeln müssen beachtet werden. Handzeichen geben, genügend Abstand zum Strassenrand halten und den toten Winkel beachten!

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen über die Ferienregion Thurgau-Bodensee sowie zu Aktivitäten und Erlebnissen unterwegs finden Sie unter: www.thurgau-bodensee.ch

Start

Romanshorn, Bahnhof (398 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.565105, 9.378995
UTM
32T 528508 5268034

Ziel

Romanshorn, Bahnhof

Wegbeschreibung

Route 5, Mittelland-Route
Romanshorn – Hagenwil

Route 55, Konzil-Radweg
Hagenwil – Dottenwil

Route 75, Obstgarten-Route
Dottenwil – Arbon

Route 2, Rhein-Route
Arbon – Romanshorn

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise per Bahn bis Romanshorn. Der Startpunkt befindet sich unmittelbar beim Bahnhof.

Anfahrt

Bei der Anreise mit dem Auto die Autobahn A1 bei Meggenhus verlassen und der Autostrasse A1.1 (Richtung Kreuzlingen) bis zum Ende folgen. Anschliessend dem untergeordneten Strassennetz bis zum Startpunkt, Bahnhof Romanshorn, folgen.

Parken

In unmittelbarer Nähe des Startpunkts befinden sich mehrere öffentliche, kostenpflichtige Parkplätze.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Velohelm, Sonnenschutz, der Witterung entsprechende Kleidung und genügend zu Trinken für unterwegs werden empfohlen. Ausserdem soll das Velo vor der Abfahrt auf Fahrtüchtigkeit geprüft und ein Reparaturset mitgeführt werden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Barbara Tschanz
27.05.2020 · Community
Gemacht am 25.05.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
35,7 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
200 hm
Abstieg
200 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.